Share

Spielzeug in seiner schönsten Form

Hans-Peter Porsche TraumWerk:

Faszination Geschwindigkeit Sonderausstellung im

Hans-Peter Porsche TraumWerk zu

„100 Jahre Landgeschwindigkeitsrekorde“

noch bis August 2017

Mit dem Hans-Peter Porsche TraumWerk hat sich der Enkel des legendären Automobilkonstrukteurs Ferdinand Porsche buchstäblich einen Traum erfüllt. Mehrere Jahrzehnte lang hat Hans-Peter Porsche Modelleisenbahnen, historische Spielzeugraritäten und Oldtimer gesammelt. Seine Schätze hat er in der Erlebniswelt in Anger im Berchtesgadener Land der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Auf dem rund 55.000 Quadratmeter großen Gelände dreht sich alles darum, die Faszination Spielzeug – sowohl in kleiner als auch großer Form – wiederaufleben zu lassen. Schon die Architektur des Hauses ist ein Zeugnis dieser Leidenschaft: Das Gebäude ist in Form einer liegenden Acht gestaltet und damit einer Modelleisenbahn oder Rennbahn nachempfunden. Das TraumWerk befindet sich verkehrsgünstig an der Autobahn A8 nahe Bad Reichenhall in unmittelbarer Nähe zur deutsch-österreichischen Grenze und dem Besuchermagneten Salzburg.

Früher war die Modelleisenbahn Teil fast jeder Kindheit. Mit ihren unendlichen kreativen Gestaltungsmöglichkeiten und den technischen Raffinessen erlebt sie heute eine Renaissance. Im Hans-Peter Porsche TraumWerk erleben Besucher auf rund 400 Quadratmeter detailgetreu gestaltete Landschaften und Alltagsszenen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Moderne Beamertechnik mit 30 HD-Projektoren zaubern alle 17 Minuten faszinierende Tag- und Nachteffekte auf die Anlage. Ein aufziehendes Gewitter, ein farbenfrohes Feuerwerk in der Nacht oder der Weckruf eines Hahnes in den Morgenstunden versetzen große und kleine Besucher in eine ganz eigene Welt. Eine Lichtshow taucht Straßen und Gleise zu eigens komponierter Musik in strahlendes Licht. Auf einer Länge von rund 2,7 Kilometern fahren 40 von 180 Zügen gleichzeitig und überwinden dabei einen Höhenunterschied von bis zu fünf Metern.

Staunen lässt auch die riesige Spielzeug-Sammlung, die Hans-Peter Porsche in seinem TraumWerk ausstellt. Seltene Blechspielzeuge aus der Zeit ab dem 19. Jahrhundert zeigen eindrucksvoll, wie sich vergangene Generationen ihre Zeit vertrieben haben. Die mit viel Liebe zum Detail gebauten Schiffe, Flugzeuge, Züge und Autos im Kleinformat stehen ihren Originalen in nichts nach. Exponate bekannter Marken wie Märklin, Bing, Steiff oder Carette sind in der Ausstellung, die sich im sogenannten „Achter“ des Hans-Peter Porsche TraumWerks befindet, vertreten.
Freunde von großem Spielzeug kommen im WechselWerk auf ihre Kosten. In dem Ausstellungsraum haben zahlreiche Oldtimer und Porsche-Sondermodelle neuerer Baujahre ihren Platz gefunden. Darunter befinden sich zum Beispiel ein Porsche 918 Spyder, Porsche 550 Spyder und ein Porsche Carrera, die die Herzen von allen Motorsport-Begeisterten höherschlagen lassen.

Mit Blick auf die Berchtesgadener Bergkulisse können Besucher dann im weitläufigen Garten ihren Tag im Hans-Peter Porsche TraumWerk Revue passieren lassen. Auf rund 20.000 Quadratmetern befindet sich ein großer Abenteuer-Spielplatz für Kinder und die beliebte Parkeisenbahn, die auf einer Länge von 1,3 Kilometern den Garten passiert. Das Restaurant mit insgesamt 150 Plätzen im Innen- und Außenbereich des Hans-Peter Porsche TraumWerks begeistert seine Gäste mit ausgewählten kulinarischen Spezialitäten. Die wechselnde Monatskarte wartet mit saisonalen Köstlichkeiten auf. Klassiker wie die „TraumWerk Currywurst“ oder ein großes Traumfrühstück dürfen natürlich auch nicht fehlen.

Im TraumWerk-Shop können zur Abrundung des Besuchs nicht nur Andenken, sondern auch Modellbahnen, Spielzeug, Spiele und Bücher erstanden werden.

Dank seiner vielen Möglichkeiten für Besucher jeden Alters hat sich das Hans-Peter Porsche TraumWerk auch zu einem beliebten Ort für private und geschäftliche Veranstaltungen aller Art entwickelt. Unternehmen halten Tagungen oder Workshops im TraumWerk ab, Familien feiern Jubiläen und andere Festtage.

Porsche und Geschwindigkeit – zwei untrennbar miteinander verbundene Begriffe. Schon in den 1930er Jahren hat Ferdinand Porsche an der Entwicklung der legendären Auto-Union-Rennwagen sowie an der Konzeption des Mercedes-Benz-Rekordwagens T 80 federführend mitgewirkt. Allerdings konnte der seinerzeit angestrebte Geschwindigkeitsrekord von 595 km/h kriegsbedingt nicht mehr realisiert werden.
Mit der Sonderausstellung „Speed“ will das Hans-Peter Porsche TraumWerk noch bis Ende August 2017 seine Besucher für dieses Thema begeistern. Außergewöhnliche Modelle von Land Speed Record-Fahrzeugen sowie zahlreiche Dokumente und Memorabilien dokumentieren die über einhundertjährige Geschichte der Geschwindigkeitsrekorde. Unter den Exponaten befinden sich neben zeitgenössischen Blechspielzeugmodellen aus den 1920er Jahren und beliebten Spielzeugmodellen im Maßstab 1:24 auch sogenannte Finescale-Einzelstücke. Als Highlights dürfen die zahlreichen außergewöhnlich detaillierten Einzelanfertigungen in größerem Maßstab bezeichnet werden. Hunderte von Modellen in unterschiedlichen Größen und aus verschiedenen Materialien zeichnen die faszinierende Geschichte der Landgeschwindigkeitsrekorde eindrucksvoll nach. Dabei trifft man auf berühmte Fahrzeuge wie „Blitzen-Benz“, Mephistopheles, Blue-Bird, RAK II, Golden Arrow, Silver Bullet, „The Blue Flame“ Thrust und viele andere mehr.

Der Aerodynamiker Rainer Deutenbach hat diese Sammlung in über 30 Jahren zusammengetragen. Seine Begeisterung für Rekordfahrten stammt nicht zuletzt aus seiner Mitarbeit an der Entwicklung des ARVW (Aerodynamic Research Volkswagen), dem erfolgreichen Concept Car, welches 1980 auf der Rennstrecke im süditalienischen Nardo mit Keke Rosberg als Pilot den Geschwindigkeitsrekord für Dieselfahrzeuge von 362,07 km/h aufstellen konnte.

Im Rahmen der Sonderausstellung „Speed“ zeigt das Hans-Peter Porsche TraumWerk das Original Rekordfahrzeug ARVW als Leihgabe des AutoMuseum Volkswagen in Wolfsburg. Als weitere Rarität wird das Hybridfahrzeug VW XL 1 zu sehen sein.

 

 

Hans-Peter Porsche TraumWerk

Zum Traumwerk 1 | D-83454 Anger-Aufham

info@hanspeterporsche.com | Telefon +49 (8656) 989500

Öffnungszeiten: Di-So 9.00 – 17.00 Uhr

www.hanspeterporsche.com

 

TIPP

► Das Hans-Peter Porsche TraumWerk bietet auch für Events und Seminare den perfekten Rahmen.

► Sie können das Restaurant auch unabhängig von einem Museumsaufenthalt besuchen (ohne Eintrittsticket) und sich mit saisonalen Kreationen verwöhnen lassen.

Bildmaterial © Hans-Peter Porsche TraumWerk