Share

Musiksommer zwischen Inn und Salzach

Konzertsaison 2017 startet im Mai

 

Pünktlich im Mai beginnt wieder die Konzertsaison des Musiksommers zwischen Inn und Salzach. 26 Konzerte kann das Publikum in der Konzertsaison 2017 besuchen.

 

Regionale und überregionale Musiker, Ensembles und Klangkörper bieten ein abwechslungsreiches, anspruchsvolles und unterhaltsames Programm aus großen Chor- und Orchesterkonzerten, großen Orchesterwerken, Kammermusik und Alter Musik. Auch die Freiluftkonzerte und die musikalische Chiemsee-Schifffahrt haben wieder ihren Platz. Zudem sind viele Neuigkeiten im Programm: Kloster Seeon etabliert sich zum Schwerpunkt für Kammermusik: Dort gastieren das Festival der ARD Preisträger und die Stipendiaten der Orchesterakademie des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks. Als neuer Spielort kommt Frasdorf hinzu, die Harfenistinnen Silke Aichhorn und Regine Kofler geben dort eines ihrer begehrten Konzerte. Besonders freut sich der Musiksommer über einen neuen und ehrwürdigen Spielort in dieser Saison: erstmalig ist auf dem „grünen Hügel“ in Grassau im Kammermusiksaal der Wolfgang Sawallisch-Stiftung ein Musiksommerkonzert zu hören. Hervorzuheben ist auch, dass es 2017 besonders viele Konzerte im Landkreis Rosenheim und den angrenzenden Regionen gibt wie in Hartmannsberg mit Johannes Berger, Ramon Jaffé und Peter Clemente. Der Orpheus Chor München gastiert in Bad Endorf und der Quirinsuschor Rosenheim in Rott am Inn, um nur einige zu nennen.

 

www.musiksommer.info