Share

BIZZ! Juli-August

LIEBE LESER,

BIZZ! Mai/Juni herunterladen
es liegt etwas in der Luft und ich meine damit nicht die Pollen. Vielleicht liegt es auch an der unübersehbaren Dekoration der Familienkutschen. Kinder tragen Uniform und sogar die Erwachsenen schließen sich an. Auf der B304 sind zu gewissen Zeiten  nur noch slowenische LKWS unterwegs. Was ist passiert? Deutschland spielt Fussball. Spannende Spiele wie schon lange nicht mehr, hitzige Diskussionen über Fehlentscheidungen fragwürdiger Schiedsrichter, Nächte vor dem Kasten, Listenschreiberei, Punktezählerei und meine Finger pappen vom Aufkleben der Panini-Bildchen. Eines muss ich wohl zugeben als absoluter Nicht-Fussballer: so ein Sportereignis flutscht auch an mir nicht spurlos vorbei. Natürlich geht es auch um Ungerechtigkeiten, um Geldveschwendung in einem Land, in dem die Korruption und die Armut Menschenleben fordern. Aber es geht auch um eines der größten  Sportereignisse der Welt. Und es geht darum, dass Sport mit Siegen und Niederlagen, mit Gewinnern und Verlierern, Menschen dazu bringt, sich gemeinsam an einen Tisch zu setzen, sich auszutauschen. Jeder hat das Gefühl, Teil eines Ganzen zu sein, kein Daumen darf fehlen, wenn man die Nationalmannschaft auf dem Weg zu erhofften Sieg begleitet. Auf dem Platz sind alle gleich und das gilt ebenso für die Fans. Manchmal wünschte man sich, dass diese Verbundenheit, diese gemeinsame Freude länger anhalten würde als bis zum Finale.

Ihr Henriette Matovina
BIZZ! Redaktion