XLVII. Bayerische ...

Eigentlich sand’s Osterhasn Mensch, was war des heia für a Sommer! Und a Frühling. Und a Herbst. Golden einfach! Ich glaub, so viele Sonnenstunden habn mir schon ewig nimmer ghabt. Guad, de Hitze war zwischendurch aa nimmer schön, vor allem für die Natur. Oba beschwern, nein beschwern möcht i...

XLVI. Bayerische E...

Es muaß oafach Sinn mocha Vor kurzem hob i moi wieda an Artikel über’s Glück glesen. Vui Menschen ham des ja als oberstes Ziel – glücklich sein. Und i gib freili zua – aa fir mi steht des ganz weit obm in meinem persönlichen Wunschzettel für’s Lebn. Wobei i mi scha oft frog, wos des genau...

XLV. Bayerische Ec...

Endlich wieda im Biergoartn! Es is wieder soweit! Zeit fürn Biergoartn! Is‘ Eahna aa so vorkemma, dass der Winter goar nimma enden möcht? Mir scho. Es war teilweise so eiskoilt, do hob i gmoant, mir sand ma aaf oamoi in Sibrien glandt. Oba jetzt blüht und sprießt ois und de Biergärten und...

XLIV. Bayerische E...

Musik für’s Leben Es gibt so vui Situationen im Leben, die ma mid Musik verbindet. Scheene und traurige. Es gibt Lieder der Jugend, des Lied der ersten großn Liebe und Lieder, zu dene man mid Freind lauthals gsunga hod. Es gibt Lieder, die ma sofort mog – und Lieder, de ma immer scho ghasst...

XLIII. Bayerische ...

GLÜCK?  Wenga als ma moint! Irgendwo han i amoi den Spruch glesen, dass immer dann, wenn ma Pläne für sein Leben mocht, irgendwo des Schicksal lachend vom Stuhl fällt. Und ganz ehrlich: Ziemlich oft is es genau so. Denn oft kimmt’s tatsächlich ganz anders als ma moint. Manchmoi is des...

XLII . Bayerische ...

...

XLI . Bayerische E...

...

XL . Bayerische Ec...

...

XXXIX. Bayerisches...

...

XXXVIII. Bayerisch...

...

XXXVII. Bayerische...

...

XXXVI. Bayerisches...

Da kloane Finger… Manche Freundschaften sand unbezahlbar! Des sand solche Leid, die man immer anrufen kann, egal ob‘s oam besonders guad oder aa moi schlecht geht. Und aa wenn man se wochenlang, ja monatelang ned gsegn hod, is do sofort a Verbindung do. Do muas ma aa nix erklärn, do is ma...

XXXV. Bayerisches ...

...

XXXIV. Bayerisches...

...

XXXIII. Bayerische...

...

XXXII. Bayerisches...

...

XXXI. Bayerisches ...

...

XXX. Bayerisches E...

...

XXIX. Bayerisches ...

...

XXVIII. Bayerische...

...

XXVII. Bayerisches...

...

XXVI. Bayerisches ...

...

XXV. BAYERISCHES E...

...

XXIV. Bayerisches ...

...

XXIII. Bayerisches...

...

XXII. Bayerisches ...

...

XXI. Bayerisches E...

Des ged af koa Kuahaut! Wia ham Sie Ostern verbracht? Bei ana Ostamess und gemeinsam mid Familie und Freind? San Sie ordentlich in sich ganga, ham ihre Verfehlungen bereut und Besserung gelobt? Aiso i scho. Na ja guad, i hob ma Mia gebn diesbezüglich. Immahin is Ostern des höchste christliche...

XX. Bayerisches Ec...

Hinterfotzig Was wir alle am Bairischen so lieben? Im Dialekt gibt es wunderbar bildhafte und ausdrucksstarke Begriffe, z.B. für menschliche Vorzüge… und vor allem für Abgründe. Diese Wörter sind so gut, dass sie sogar in den allgemeinen Sprachgebrauch Eingang gefunden haben. Von einem...

XIX. Bayrisches Ec...

...

XVIII. Bayrisches ...

Obacht – ejtz wird’s schnulzig!   Ich fürchte, dieses Bairische Eck wird vor allem was für Frauen. Weil wir ja angeblich das emotionalere Geschlecht sind. Stimmt in Wahrheit übrigens nicht, wie man aus Studien der Emotionssoziologie weiß. Also liebe Männer, es würde mich narrisch freuen, wenn...