Share

150 Jahre Jubiläum Königlicher Kurgarten

Festwoche vom 3.7. – 8.7.2018

copyright_Stadtarchiv_Reichenhall

Seit seiner Anlage im Jahr 1868 hat der Kurgarten viel gesehen: Zunächst nur als grüne Umgebung zum Gradierhaus geplant, entwickelte er ein Eigenleben und wurde mit seinen südländischen Ziersträuchern und Baumgruppen sogleich zum reizvollen Anziehungspunkt für die prominenten Kurgäste aus aller Welt. Carl von Effner, nach dessen Plänen der Kurgarten verwirklicht wurde, gestaltete schon Gartenanlagen für bayerische Könige und wurde 1877 für seine Verdienste in den Adelsstand erhoben. Die Damen und Herren der High Society trafen sich am Gradierwerk und spielten Crocket und Rasentennis zwischen den Lorbeerbäumen und Bananenstauden. Könige und Prinzen waren unter den Kurgästen, nahmen in der damaligen Trinkhalle ein wohltuendes Molke-Getränk ein und genossen die musikalische Untermalung des Orchesters im Musikpavillon.

Der Wandel der Zeit
Der Königliche Kurgarten hat mehrere grundlegende Überarbeitungen erfahren. Als 1900 das prunkvolle Königliche Kurhaus erbaut wurde, passte das alte Gradierhaus nicht mehr zum stilvollen Erscheinungsbild des neuen Gebäudes. So entschloss man sich, ein neues Gradierhaus mit Wandelgängen an anderer Stelle im Kurgarten zu errichten. Das Gradierhaus von 1910 steht heute noch und ist imposanter Anziehungspunkt für alle Erholungssuchenden in Bad Reichenhall.

In den Jahren des 1. Weltkrieges war die Not groß – deshalb konnte man damals im Kurgarten neben Zierpflanzen auch das eine oder andere zweckmäßige Gemüsebeet entdecken.
Nach dem 2. Weltkrieg wurden die Blickachsen an das neue Gradierhaus und die Wandelhalle angepasst, um die Symmetrie des Gartens wieder herzustellen. Sogar ein neuer Brunnen wurde vom Obersalzberg in den Königlichen Kurgarten transportiert – der Atlas-Solebrunnen von Bildhauer Josef Wackerle ist seitdem das sprudelnde Herz der Parkanlage. 2017 wurde unter anderem das „Holländische Beet“ vor der Konzertrotunde neu angelegt, ein herrlicher Blumentraum, der große und kleine Besucher erfreut und beliebtes Fotomotiv ist.

Die altehrwürdigen Buchen von 1868 könnten sicher viel über die bewegte Geschichte des Königlichen Kurgartens erzählen, ebenso wie die Bauten von 1900 bis 1914, die den Park harmonisch einrahmen. Diese stummen Zeitzeugen begleiten Besucher bei ihrem Spaziergang durch den Kurgarten, der sich immer wieder perfekt an die sich verändernden Bedürfnisse seiner Gäste anpasst und doch nichts von seinem ursprünglichen Charme verloren hat.

copyright_Stadtarchiv_Reichenhall

150 Jahre Königlicher Kurgarten – Die Jubiläumstermine:

Montag, 11.06.2018

Vortrag: „150 Jahre Kurgarten Bad Reichenhall“.

Referent: Dipl.-Ing. (Univ.) Michael Schwahn Freier Landschaftsarchitekt BDLA

19.30 Uhr Konzertrotunde

#01 DIENSTAG, 03. JULI 2018

„Kurgarten-Serenade“

Salonquartett Reich an Hall

#02 MITTWOCH, 04. JULI 2018

„Kurgartenzauber“ mit der Bad Reichenhaller Philharmonie,

Dirigent Christian Simonis. Heitere Verse und Gedichte

vorgetragen von Fred Ullrich.

#03 DONNERSTAG, 05. JULI 2018

Festakt „Musikalische Zeitreise“ mit

Stadtarchivar PD Dr. Johannes Lang

und Bad Reichenhaller Philharmonie

#04 FREITAG, 6. JULI 2018

„Glückliche Reise“ mit der Bad Reichenhaller Philharmonie,

Dirigent Christian Simonis

#05 SAMSTAG, 7. JULI 2018

„Eine kleine Nachtmusik“ mit der Bad Reichenhaller Philharmonie,

Dirigent Christian Simonis

#06 SONNTAG, 8. JULI 2018

„Wunschkonzert“ mit der Bad Reichenhaller Philharmonie,

Dirigent Christian Simonis

#07 SONNTAG, 8. JULI 2018

„Film ab!“ mit der Bad Reichenhaller Philharmonie,

Dirigent Martin A. Fuchsberger.

Kurgarten – Führungen: Historische Führungen durch den Königlichen Kurgarten, Führungen durch das imposante Freiluft-Inhalatorium Gradierhaus und Botanische Führungen

Termine unter
www.bad-reichenhall.de