Share

Philharmonische Weihnacht

©Martin-Köppl

Was wären die Weihnachtszeit und der Jahresausklang ohne die passende festliche Musik? Und so bereichern die Bad Reichenhaller Philharmoniker auch 2018 wieder die so genannte „Stille Zeit“ mit ausgewählten Meisterwerken des Barock.

Mit Händels „Messias“ steht dabei am 20. Dezember einer der Klassiker der Oratorienliteratur im Mittelpunkt, der weit mehr zu bieten hat, als nur das vor Lebensfreude überschäumende „Hallelujah“, das geradezu zum Sinnbild einer ganzen Gattung wurde. Ähnlich prägend waren aber ebenso die „Vier Jahreszeiten“ mit denen der Venezianer Antonio Vivaldi den oft kopierten aber selten in dieser Virtuosität erreichten Prototyp des barocken Violinkonzerts schuf. Dieses zeitlose Meisterwerk erklingt am 21. Dezember.
Auch die einheimischen Traditionen werden darüber aber freilich nicht vergessen, wenn die Hammerauer und Elstätzinger Musikanten sich erneut zu den Bad Reichenhaller Philharmonikern gesellen um am 22. und 26. Dezember gemeinsam die „Alpenländische Weihnacht“ zu feiern, bei der Klassisches auf traditionelle Volksmusik trifft. Dieses Jahr stehen auch Ausschnitte aus der romantischen Märchenoper „Hänsel und Gretel“ von E. Humperdinck auf dem Programm.

20. – 22. und 26. Dezember

www.bad-reichenhaller-philharmoniker.de