Share

„Reicht leicht!“

Das Tollwood Sommerfestival 2019 mit Max Herre, Toto, Midnight Oil und vielen Künstlern mehr

© Wackerbauer

„Reicht leicht!“ so lautet das Motto des Tollwood Sommerfestivals, das in der Zeit vom 26. Juni bis zum 21. Juli im Münchner Olympiapark Süd stattfindet. Der „Earth Overshoot Day“ liegt in diesem Jahr in Deutschland bereits am 2. Mai – dann sind die Lebens-Ressourcen für das gesamte Jahr verbraucht. Das bedeutet: Wir leben über unsere Verhältnisse. Dabei „reicht es leicht“, wenn wir weniger konsumieren und das, was wir (ver-)brauchen, sinnvoller, ökologischer und fairer einsetzen. Diesem Lösungsansatz wendet sich das Tollwood Festival zu.

Gemäß der Devise „Kultur für alle“ findet das komplette Theater- und Performanceprogramm bei freiem Eintritt statt. Tollwood zeigt an den Festivalwochenenden spektakuläre Aktionstheater und großformatige Inszenierungen unter freiem Himmel. Den Beginn macht das dem Münchner Publikum bekannte Theater Titanick mit seiner jüngsten Produktion „Alice on the run“. Das Ensemble zählt zu den bedeutendsten Open-Air-Theater-Kompagnien Europas und reiste mit seinen bildgewaltigen Platzinszenierungen bereits um die ganze Welt. Es folgen drei weitere Gastspiele der ebenso renommierten französischen Künstler von Compagnie Des Quidams, Cie l‘Homme Debout und Cie Dyptik.

In der Musik-Arena treffen sich Weltstars, Shootingstars und Rocklegenden aus aller Welt: Tears for Fears & special guest Alison Moyet stehen am 12. Juli auf der Bühne der Musik-Arena. Die kanadische Celtic Pop-Ikone Loreena McKennitt gibt sich am 15. Juli die Ehre. Dei-ne Freunde – die coolste Kinderband der Welt – kommen am 30. Juni zum ersten Mal aufs Tollwood, und am 1. Juli reisen die Rocker von Midnight Oil aus Australien mit ihren größten Hits im Gepäck auf das Festival. Xavier Rudd begeisterte bereits vor zwei Jahren die Tollwood-Besucher, am 16. Juli kehrt er zurück auf die Bühne – im Doppelkonzert mit dem John Butler Trio.

26. Juni – 21. Juli, Olympiapark Süd
www.tollwood.de