Share

24. ART INNSBRUCK

Mit der 24. ART INNSBRUCK vom 16. bis 19. Jänner 2020 wird ein weiteres erfolgreiches ART-Jahr eingeläutet

©  Poersch Thorsten_Scheinwand 7_2019_Part2Gallery

Sie liebt den Dauerlauf, nicht nur privat, sondern auch beruflich. Seit fast einem Vierteljahrhundert veranstaltet Johanna Penz, Gründerin und CEO der ART Kunstmesse GmbH alljährlich mindestens eine Kunstmesse, seit zwei Jahren sind es sogar regelmäßig zwei. Wie das geht? „Nur mit perfektem Timing und der entsprechenden Ausdauer“, lächelt Penz. Die engagierte Kunstmessenmacherin, die im Vorjahr für ihren ausgewiesenen Entrepreneurinnengeist sogar zur Unternehmerin des Jahres gekürt wurde, ist daher seit Anfang an darauf erpicht, ihrem Publikum jedes Jahr aufs Neue den besten aller möglichen Ausstellermixe sowie ergänzend dazu inspirierende Specials und Sonderschauen zu bieten. „Kunst darf alles, nur eines nicht, stehen bleiben und langweilig sein“, so das Credo der passionierten Vielläuferin.

©  Van den Broek Herman, Ohne Titel 2_2019, Galerie ARTINNOVATION
©  ART Kunstmesse_Die Fotografen448

Auch Kunstmessen müssten in Bewegung bleiben. Dass dem so ist, diesen Beweis werden Penz und ihr Team vom 16. bis 19. Jänner in der Messehalle A in Innsbruck gerne wieder antreten. Das Messeprogramm knüpft an den bekannt hohen Standard an und zeigt einen spannenden Reigen renommierter Kunstgrößen wie bspw. Niki de Saint-Phalle, Roy Lichtenstein, Pablo Picasso, Max Ernst, Christian Ludwig Attersee und Hermann Nitsch. Ebenso werden jüngere aufstrebende Talente wie BLNC Peer Kriesel oder Thorsten Poersch präsentiert. Inspirierende Specials wie die exklusive Präsentation „Art South Africa“ runden das erlesene Programm ab.

Der inhaltliche Schwerpunkt der Kunstmesse liegt auf internationaler zeitgenössischer Kunst. Die rund 90 Aussteller aus insgesamt 10 Nationen zeigen neben Gemälden und Arbeiten auf Papier noch Auflagenobjekte, Originalgraphiken, Skulpturen, Objekte/Installationen, Fotografien, Neue Medien.

16. – 19. Januar, Messe Innsbruck

www.art-innsbruck.com